Medikamente von Sanum-Kehlbeck sind sogenannte Isopathika.
Isopathie ist eine Behandlungsform, bei welcher die Krankheitserreger selbst zum Heilmittel verarbeitet werden. Während bei der Homöopathie ein ähnlicher Stoff zur Heilung verwendet wird, ist es bei der Isopathie also genau jener, der die Krankheit ausgelöst hat.

Das so wichtige und empfindliche Immunsystem unseres Körpers, das im Wesentlichen über Wohlergehen und Krankheit entscheidet, ist für seine Gesundheit und Stärke auf eine Ansiedlung von Bakterien in harmonischer Zusammensetzung angewiesen. So leben wir mit unzählig vielen Mikroorganismen in unserem Körper in Symbiose, in einer Lebensgemeinschaft also, in der Mikroorganismen für uns unverzichtbare Arbeit für den Stoffwechsel leisten.

Ziel der SANUM- Therapie ist es, Mikroben (Mikroorganismen) aus der krankmachenden in eine nicht krankmachende Stufe zu überführen, so dass eine Gesundung des Trägerorganismus (Patient) eintreten kann.

Parallel dazu muss ein kranker Mensch seine Lebensführung ändern, seine Ernährung umstellen und seinen Lebensrhythmus überdenken.

Die SANUM- Therapie hat sich besonders für chronische Erkrankungen, insbesondere bei chronischen Infektionszuständen bewährt. Aber auch zur Milieutherapie im Darm sind diese Medikamente von größter Bedeutung und aus meiner Praxis nicht mehr weg zu denken.
(Patienteninformation: http://www.sanum.com/43/literatur.html)